gemont lingua das Fremdsprachenblog

Französisch

Chartres-Austausch Tag 2

30. Mai 2018 ·

Am zweiten Tag sind wir mit unseren corres um 8 Uhr bzw. um 9 Uhr eingetrudelt, je nachdem wann ihr Unterricht beginnt. Nach einer Sprachanimation zum Thema Schule und frz. Schulsystem haben wir über die ersten Eindrücke gesprochen: Gab es vielleicht Probleme oder Missverständnisse, wie geht man damit um? Und welche schönen Erlebnisse gab es bereits in den Familien?

Als alle da waren, sind wir zur Stadtführung durch die Innenstadt aufgebrochen. Los ging es am Fremdenverkehrsamt, dem office de tourisme. Dieses befindet sich in der maison du saumon, dem Lachshaus. In diesem Gebäude aus dem 15./16. Jahrhundert verkauften eins die Fischhändler ihre Ware.

Das Gebiet um die Kathedrale thront auf einem Hügel, der weit sichtbar ist. Da alte Teile Chartres’ in der Unterstadt liegen, sind wir in die basse ville hinabgestiegen. Entlang des Flusses Eure reihen sich alte Häuser, Überreste von Mühlen, Kirchen und Brücken mit pittoresken Aussichten. Überall finden sich Lichtanlagen, die im Rahmen des mehrmonatigen Festivals Chartres en lumières die Stadt erleuchten. Eine andere Art von Erleuchtung versuchte ein Künstler mit einer besonderen Madonnendarstellung zu kreieren.

Am Mittwochnachmittag haben die französischen Schülerinnen und Schüler traditionell keine Schule, daher sind alle mittags mit ihren corres los.

Wir danken herzlich dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW/OFAJ) für die großzügige Förderung unseres Schüleraustausches.

  • Telegram-Icon
  • Twitter-Icon
  • WhatsApp-Icon